Psychische Gefährdungsbeurteilung mithilfe des Gesundheitszirkels

Einer Umfrage aus dem Jahr 2010 zufolge fühlen sich 13,9 % der Frauen und 20,1 % der Männer durch ihre Arbeit in ihrer Gesundheit gefährdet.
Die Arbeitsbelastungen sind dabei sehr vielschichtig. So werden neben körperlichen Faktoren wie Heben und Tragen von schweren Lasten und Arbeiten in gebückter oder unbequemer Stellung einige Arbeitsbelastungen aufgeführt, die sich insbesondere auf die psychische Gesundheit auswirken: Arbeit unter Zeit- / Leistungsdruck, Unsicherheit des Arbeitsplatzes, Beeinträchtigungen des Arbeitsklimas.

Gesetzeslage „Psychische Gefährdungsbeurteilung“
Die sich ändernden Arbeitsbelastungen haben zu weitreichenden Entwicklungen geführt. So ist seit 2013 im Arbeitsschutzgesetz auch die psychische Gefährdungsbeurteilung verankert. Festgeschrieben ist eine Analyse des Gefährdungspotentials der Arbeitsverhältnisse auf die psychische Gesundheit. Mit einer reinen Analyse ist es jedoch nicht getan. Um dem Gesetzestext gerecht zu werden, müssen entsprechende Prozesse zur Bewältigung der ermittelten Herausforderungen eingeleitet werden.
Wir, das Team von VIP-Training, unterstützen Sie gerne bei der vollumfänglichen Durchführung der psychischen Gefährdungsbeurteilung.

Bedarfe vom Arbeitgebern und Arbeitnehmern zusammenbringen

Wichtig ist uns als BGM-Dienstleister den größtmöglichen Nutzen für das Unternehmen zu erzeugen. Zum Gelingen von Entwicklungsprozessen tragen die Sensibilisierung und kontinuierliche Informationsversorgung aller Mitarbeiter/innen bei. Ein auf die Bedarfe des Unternehmens abgestimmtes Gesundheitsmanagement, welches sowohl die Wünsche der Arbeitgeber und Arbeitnehmer berücksichtigt, ist daher Voraussetzung für das Greifen der Maßnahmen.
Um dieser Herausforderung kompetent zu begegnen, bringen wir Mitarbeiter/innen der verschiedenen Unternehmensbereiche an einen Tisch, um gemeinsam an praktikablen Lösungswegen zu arbeiten und so eine Optimierung der Verhältnisse zu erzielen.

Ablauf Gesundheitszirkel
Klar strukturiert wird vorgegangen, um nach gemeinsamer Erarbeitung den größtmöglichen Nutzen zu ziehen.
So wird die aktuelle Situation beschrieben, auf Grundlage dessen eine Überlegung konkreter Maßnahmen vorangetrieben und die relevanten Themengebiete anschließend konkret ausgearbeitet und mit einem Projektplan festgehalten.

Im gesamten Verlauf agiert der jeweilige Experte von VIP-Training als Moderator und Berater und steht dem internen Team bei der Erarbeitung eines individuellen Konzepts mit Tatkraft zur Seite.

So unterschiedlich Unternehmen sind, so vielfältig sind auch die Lösungsmöglichkeiten. Lassen Sie uns gemeinsam an einem passgenauen BGM arbeiten!

Für weitere Informationen oder auch einen persönlichen Austausch zum Thema Psychische Gefährdungsbeurteilung kontaktieren Sie uns sehr gerne. Wir stehen Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Thorben Wengert / pixelio.de

admin

0comments

06 Jul, 2016

Allgemein

Comments

Comments are closed.