student financial help center
faszien

Faszientraining – Wofür überhaupt?

In der Gesundheits- und Fitnessbranche steht auch 2016 das Bindegewebe noch hoch im Kurs: die Faszien.
Was sind aber Faszien, wo sind sie in unserem Körper zu finden und wie kann ich sie sinnvoll trainieren?

Faszien sind eine Art bindegewebige Hülle, die unter unserer Haut alles wie ein Netz miteinander verbindet und unserem Körper somit seine stabile Form gibt. Je nachdem kann dieses Bindegewebe etwa 0,3 bis 3 Millimeter dick sein.

Bewegen wir uns zu wenig oder überlasten unsere Faszien, da Bindegewebe langsamer wächst als Muskeln, kann es zu sogenannten „Verklebungen“ oder „Verfilzungen“ des Fasziennetzes kommen, wodurch es weniger elastisch und spröde wird. Da Faszien, neben weiteren Nervenverbindungen, auch viele Schmerzrezeptoren enthalten, kann dieser Zustand starke Schmerzen verursachen.

Um die Störungen des Fasziengewebes zu lösen wird immer häufiger die manuelle Behandlungsform „Rolfing“ durchgeführt, die spezielle Druck- und Massagetechniken beinhaltet.
Außerdem sollen durch Faszientraining die gleichen Effekte, insbesondere präventiv, erzielt werden.
Hierbei spielen langkettige Dehnungen eine wichtige Rolle. Das heißt es kommt nicht auf die Dehnung nur einer Muskelgruppe an, sondern ganzer Muskelketten. Beispielsweise wird im Faszientraining nicht alleine die Wade, sondern in großen Bewegungen auch gleichzeitig der untere Rücken, das Gesäß und die Fußsohle gedehnt.
Außerdem gibt es verschiedene Trainingsgeräte, wie die Faszienrolle oder Faszienbälle, auf denen die Faszien mit Druck gerollt werden, was zu Beginn des Trainings nicht selten leichte Schmerzen verursachen kann, die jedoch nach häufigerem Üben nachlassen.
Allerdings sollte man die Faszien auch auf diesem Weg nicht überlasten, weshalb ein Training ein bis zwei mal pro Woche, ergänzend zu anderen sportlichen Betätigungen, ausreichend ist.

Auch VIP-Training bietet im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Kleingruppentrainings mit dem Schwerpunkt Faszien an.
Hierbei werden nicht nur effektive Übungen mit und ohne Hartschaumrolle durchgeführt, sondern auch die physiologischen Auswirkungen des Trainings vermittelt.

admin

0comments

04 Feb, 2016

Allgemein

Comments

Comments are closed.